Digital Growth Summit 2022: Gemeinsam die Nachrichtenwelt von Morgen gestalten

Der Twipe Digital Growth Summit ist ein exklusives und interaktives Event zu welchem Publisher aus ganz Europa zusammenkommen, um gemeinsam die Nachrichtenwelt von morgen zu gestalten. Dieses Jahr findet der DGS am 19. Oktober in London statt und stellt sich der großen Frage wie Publisher auf die ständigen Veränderungen innerhalb der digitalen Welt reagieren können und hier ihren Platz finden.  

Gemeinsam mit über 100 führenden Verlegern wollen wir mehr über Nachrichten im Web3 lernen, sehen wie wichtig NFTs wirklich in der Zukunft werden könnten und wo es noch Möglichkeiten in der Audiostrategie gibt. Es wird um die Rolle von Videos gehen und warum Publisher mehr in ihre Apps investieren sollten.

Warum diese Themen so wichtig sind, haben wir hier zusammengefasst. Haben Sie Interesse selber in London dabei zu sein? Hier geht es zu den Super Early Bird Tickets für den Digital Growth Summit 2022.  

1. Web3: Noch nicht ausgereift, aber mit einem stabilen Kern

Es wird Zeit über das Web3 zu reden und gemeinsam zu erkennen wie die Nachrichtenwelt dort aussehen kann. Kleine Erfolge und Niederlagen zeigen, dass sich das Web3 noch in einer Experimentierphase befindet, aber definitiv Potenzial hat und sich bereits auf einen stabilen Kern berufen kann. Wie genau das neue Web aussehen wird, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau sagen, aber dies macht das Thema umso spannender. Jetzt ist die Zeit zusammen zu lernen, auszuprobieren und zu erfahren wie Nachrichten in der Zukunft konsumiert werden.  

Wie kann Entertainment im Metaverse aussehen?

Das Metaverse wird oftmals mit dem Web3 assoziiert, doch ermöglicht noch vieles mehr. Kurz zusammengefasst bedeutet das Metaverse, dass die meisten Interaktionen durch 3D immersive Erlebnisse geschehen. Das Besitzen und Handeln mit digitalen Gütern ist ein zentraler Bestandteil und wir werden uns mehr und mehr in virtuellen Welten befinden. Dank besseren und auch günstigeren Technologien ist die Erstellung dieser Welten deutlich erschwinglicher geworden und haben sich im Verlauf der letzten Jahre auch qualitativ deutlich verbessert.

2. NFT: Hype und Realität zugleich

Genau so viel wie über das Metaverse geredet wird, wird auch über NFTs geredet. NFTs sind digitale Besitznachweise von immateriellen Gütern. Diese Güter sind in der Regel einzigartig und lassen sich nicht durch ein identisches Gut ersetzen. Durch die Blockchain-Technologie kann der Besitzer des Tokens eindeutig nachgewiesen werden und einfach übertragen werden. Beispiele für NFTs sind unter anderem Domain Namen, Objekte in Computerspielen oder auch digitale Kunstwerke.  

Die TIME hat ein Magazin als NFT herausgebracht

Doch auch Publisher haben begonnen mit NFTs zu experimentieren und nutzen diese um die Verbundenheit zur eigenen Marke zu steigern. So veröffentlichte das amerikanische Magazin TIME im März ihr erstes dezentrales Magazin auf einem NFT. Bereits in 2021 veröffentlichte sie eine NFT Kollektion mit dem Namen TIMEpieces mit den Kunstwerken von 40 Künstlern. In einem Interview sagte der Präsident der TIME, Keith A. Grossmann, dass man “die Grenzen ausloten wollte, wie man den eigenen Lesern einzigartige Möglichkeiten und Werte bieten könnte”. 

NFTs sind Hype und Realität zur gleichen Zeit. Auf unserem Digital Growth Summit wollen wir die Frage diskutieren wie viel Sinn es für Publisher ergibt, in diese neuen Technologien zu investieren. Wie viel ist dran an dem Hype um NFTs? Welche Chancen gibt es? Vernetzen Sie sich mit anderen Publishern und teilen Sie ihre Erfahrungen und Pläne im Web3.  

3. Video: Den besten Nutzen aus Videos ziehen

Digitale Zeitungen sind mittlerweile mehr als nur Text. Publisher wollen immer mehr in die Produktion von Videos investieren, doch können damit wirklich neue Abonnenten gewonnen werden und macht sich die Arbeit am Ende bezahlt?  

Auf YouTube sind viele Publisher schon seit Jahren vertreten und blicken hier auf eine große Anzahl von Abonnenten. Die Kanäle von Le Monde und The Economist haben über eine Million Abonnenten und dort kann man ergänzende Erklärvideos zu den aktuellen Artikeln finden. Auch auf TikTok findet man neben kurzen Sketchen auch immer mehr kurze Videos mit Ergänzungen und Erklärungen. Videos erweitern die Möglichkeiten des Storytellings und können tiefer in Themen vordringen. Außerdem können Videos auf sozialen Plattformen für mehr Präsenz sorgen und eine jüngere Zielgruppe ansprechen.  

Videos integriert in die NextGen App von Twipe

Wie eine gute Videostrategie aussehen kann wollen wir auf dem diesjährigen DGS besprechen und erkennen wo noch Chancen für die Nachrichtenindustrie sind.  

4. Audio: Die Zukunft von Podcasts und Audio Artikeln

29% der Deutschen gaben im letzten Reuters Report an, dass sie im letzten Monat einen Podcast gehört haben. Genau wie Videos können Podcasts eine gute Ergänzung zu der normalen Tageszeitung bieten und sind besonders beliebt bei den unter 30-Jährigen. Besonders gut eigenen sich Podcast zum Multitasking, da es sich problemlos mit Aktivitäten wie Joggen oder Kochen verbinden lässt und Langeweile vertreibt, aber einem auch Zeit sparen kann.  

Die Anzahl an unterschiedlichen Podcasts nimmt mit jeder Woche zu und so ist es kein Wunder das Publisher probieren auch darüber hinaus ihre Audio Strategie weiter auszubauen. Audio Artikel in die eigene Edition einzubauen kann ein guter Weg sein, um diese auf die nächste Stufe zu heben oder dieses als Subscription Only Feature anzubieten und auf diese Weise neue Abonnenten zu gewinnen.  

BeyondWords eine KI-Stimme und Audio Plattform fand heraus, dass Abonnenten die KI Audio Artikel hören oft mehr Content konsumieren dann nicht-Hörer und auch eher dazu neigen zurückzukehren und Gewohnheiten zu entwickeln.  

5. Apps: Die Bedeutung von Handys für den Nachrichtenkonsum

Nicht unterschätzen sollten Publisher auch nicht die Bedeutung von Handys und wie wichtig die eigene App für den Erhalt der Abonnenten ist. Eine einfache und gut funktionierende App sollte die Basis für die eigene digitale Strategie sein. Dort können sie ihren gesamten Content präsentieren und stehen nicht in Konkurrenz mit den Beiträgen von anderen, die leicht ablenken können.  

In den USA verbringen durchschnittlich 3 Stunden und 41 Minuten auf Apps und die Tendenz ist steigend. Das Handy gehört vor allem für die jüngeren Generationen zu einem ständigen Begleiter, während Tablets und Computer ihren Platz zu Hause haben. Mit einer guten App, die für Handys konzipiert sind, können Publisher in den Momenten von Wartezeiten auf dem Weg zur Arbeit oder beim Warten auf den Arzt präsent sein und können für die Leser besonders wertvoll werden.  

Bei Twipe konzentrieren wir uns seit Jahren darauf die einzigartige Edition Apps zu produzieren und Publishern dabei zu helfen, dadurch neue Abonnenten zu gewinnen. Dieses Jahr wollen wir in London unsere eigenen Ergebnisse teilen und von anderen Publishern hören welche Ziele sie mit ihren Apps verfolgen.  

Das Event für neue Ideen, Inspiration und gemeinsame Projekte

Neben spannenden Vorträgen und Diskussionen von verschiedenen Speakern die mit uns ihre Expertise teilen, ist der DGS eine einzigartige Gelegenheit zur Zusammenarbeit und zum Austauschen von Ideen. Die Nachrichtenindustrie befindet sich in einem unglaublichen Wandel und sieht sich ganz neuen Herausforderungen gegenüber. Gemeinsame Lösungen zu finden und Best Practices herauszustellen ist ein zentraler Bestandteil des DGS. Wir erwarten Publisher aus ganz Europa und den USA, die alle hochmotiviert sind zu lernen, zu wachsen und zu experimentieren.  

Möchten Sie auch dabei sein? Hier finden Sie weitere Informationen über den Digital Growth Summit und den Link zu den Tickets. Bis zum 31. Juli haben Sie noch die Chance ein Super Early Bird Ticket zu kaufen.  

Team Twipe

Join the Twipe Digital Growth Summit 2022

The Digital Growth Summit is an exclusive event which gathers senior media innovators to discuss the future of news.

Buy your early bird ticket for our 2022 event taking place on the 19th October in London.